5/18/2015

Kein Schwein ruft mich aaaaan...

Anfang des Jahres habe ich einen Terrier-Opi auf der Strasse aufgegriffen. Es war Abend und der
offensichtlich betagte Kerl lief fast taub und mit trüben Augen auf der Strasse. Ich leinte ihn an und klingelte bei Häusern in der Nähe, aber niemand kannte ihn. Also riefen wir bei der Polizei an. Sie wollten den Hund nicht aufnehmen soange er keine Gefahr für den Strassenverkehr darstellte. Wir sollten ihn wieder laufen lassen, er würde wieder nach Hause finden. Ich war sprachlos und schockiert über das Desinteresse vom Freund und Helfer. Was wäre passiert wenn weniger Hunde-affine Menschen den Terrier-Opi gefunden und auf die Polizei vertraut hätten? Wir liessen ihn nicht laufen und dank engagierter Tierschützer, die sich auch am Samstagabend auf den Weg machten und seinen Chip auslasen, war er schnell wieder zuhause.
An diesem Abend nahm ich mir vor Lotta nicht mehr ohne meine Telefonnummer laufen zu lassen. Um den Hund mit der Telefonnummer auszustatten  gibt es mehrere Varianten. Deren Vor- und Nachteile habe ich in diesem Artikel zusammengefasst.

Lotta mit Tasso-Marke
Ein Hinweis vorab: Euer Hund wird bei seinem ersten Tierarztbesuch geimpft und gechippt. Mit dem Chippen ist die Sache aber noch nicht erledigt. Aus dem Chip kann die Nummer ausgelesen werden. Diese Nummer bringt aber nichts wenn sie nicht mit eurer Adresse und Telefonnummer verbunden wird. Dies könnt ihr kostenlos über Tasso machen. Manche Tierärtze übernehmen die Registrierung bei Tasso. Denkt auch dran bei Umzug und einer neuen Telefonnummer die Infos bei Tasso zu aktualisieren. Mit der Registrierung bei Tasso ist schonmal eine gute Grundlage geschaffen damit der Hund wieder nach Hause findet, auch wenn er ohne Halsband ausgebüchst ist.
Trotzdem: Der Chip muss auch ausgelesen werden. Die Polizei hat leider keine Lesegeräte und nicht jeder der ein Tier findet, weiss dass man vom nächsten Tierarzt den Chip auslesen lassen kann. Auch manche Tierschutzorganisationen haben ein Lesegerät und kommen wie in unserem Fall auch nach Feierabend um den Chip auszulesen. Wenn dein Hund aber zb abends am Wochenende gefunden wird, geht es schneller wenn er seine Telefonnummer dabei hat.

Problem 1: Klimpern
Es mag Hunde geben, die weniger empfindlich sind. Nervöse Hund kann das ständige Geräusch aber noch nervöser machen. Wenn ihr also einen unruhigen Hund habt solltet ihr hieran einen Gedanken verschwenden. Man muss übrigens nicht ständig die Steuermarke am Hund haben. Es genügt sie zb an den Schlüsselbund zu hängen, dann hat man sie auch immer mit dabei.
Unterschiedliche Firmen bieten einen Klimperschutz an zb Treusinn, ihr könnt aber auch aus Filz oder Moosgummi einen Klimperschutz selber basteln. Eine Anleitung findet ihr bei 7 days of ... Amber&Me *klick hier*. Eine andere Lösung sind die Halsbänder und Geschirre mit aufgesticker Telefonnummer zb von Blaire *klick*.

Problem 2: Mehrere Halsbänder
Wenn man mehrere Halsbänder hat, braucht man mehrere Marken. Das könnte teuer werden. Eine Lösung hat Hunter mit dem Designkarabiner geschaffen *klick*. An dem Karabiner können meherere Marken befestigt werden. Der Karabiner kann dann schnell an ein anderes Halsband umgehängt werden. Für mich kam dieser aus besagtem Klimperproblem bislang nicht in Frage. Alternative: Man beschränkt sich auf ein Halsband. Aber mal ehrlich  das macht ja keinen Spass ;o)

Ich persönlich bin auch gegen die Marken von Petfindu. Das Design ist ohne Zweifel schön. Trotzdem ist der QR-Code zwar eine nette Idee, für mich aber ein Ausschlusskriterium. Schaut euch mal in eurer Umgebung um: Arbeitskollegen, Bekannte, Eltern... Könnten alle mit dem QR-Code etwas anfangen und hätten alle ein Smartphone um ihn auszulesen? Für mich ist die Gefahr zu gross, dass jemand das vielleicht nicht versteht und sich auch nicht weiter die Mühe macht. Man weiss ja nicht wer den Hund möglicherweise aufgreift. Ich sehe auch nicht den Anlass eine technische Hürde einzubauen. Was spricht denn dagegen die Handynummer auf die Marke aufzubringen?



Unsere Lösung für das Klimper- und meherer Halsbänder/Geschirre- Problem bislang: Die Telefonnummer zum ankletten. Auf einem Stoffrest wurde mit einer Stickmaschiene meine Telefonnummer aufgestickt. Das Klettteil kann ich an jedes Halsband oder Geschirr unkompliziert anbringen. Sowas könnt ihr beispielsweise bei Anny X bestellen *klick*.


Aber sein wir mal ehrlich: es ist eher praktisch und nicht wirklich schick. Desswegen gibt es diese Woche hierzu ein Hundemarken-DIY. Also schaut mal wieder rein :)

Welche Lösung habt ihr gefunden? Läuft euer Hund nur mit Telefonnummer ausgestattet oder auch mal nackig?

**der Post enthält keine gesponsorten Links**


Kommentare:

  1. Ehrlich gesagt läuft Linda ständig nackig, was ich aber ausdrücklich nicht zur Nachahmung empfehle. Im Falle eines Falles müsste man dann bei ihr auch den Chip auslesen.

    Auch eine Steuermarke reicht nicht unbedingt, damit der Hund schnell zu einem zurückgebracht werden kann, zumindest nicht, wenn er nach Amtsschluss aufgegriffen wird. Das durfte ich auch mal an eigenen Leib erleben und die Stunden des bangen Hoffens waren wirklich nicht schön.

    Ich finde deshalb auch, dass eine Telefonnummer den schnellsten Erfolg verspricht. Zumindest ist es der direkte Draht zum Besitzer.

    LG Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben vor ein paar Jahren mal eine Großbestellung abgefeuert und nun gibt es an jedem Halsband auch eine gravierte Marke mit Name und Telefonnummer :)
    Wuff, deco + pippa

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben Diverses im Angebot ;-) (und bald sicherlich auch die tollen DIY-Marken von euch ;-) ). Und so sind wir Besitzer ein paar gravierter Marken und können zudem zwei Petfindu-Marken unser Eigen nennen, die wir übrigens gar nicht schwierig finden, da auf den Marken zusätzlich noch eine www-Adresse gedruckt ist, die der Finder ebenfalls aufrufen kann. Klar, eine Nummer ist einfacher, aber dann wüsste der Finder z.B. nicht, dass Lilly gegen Getreide allergisch ist und vor allem, dass sie es nicht mag angefasst oder gar angestarrt zu werden. Ich denke gerade, wenn der Hund "Probleme" hat, eignet sich diese Marke hervorragend, da man viele Informationen unterbringen kann. Hinzu kommt, sollte ich die Marke verlieren, hat nicht direkt jeder meine Nummer oder Adresse - wobei das eher nebensächlich ist ;-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Wir haben ein Geschirr von blaire.de auf das ich meine Nummer hab draufsticken lassen. Da Aileen aus Rumänien von der Straße kommt, wäre mir nackig draußen zu unsicher. Und ein Halsband ist sie schneller los als man gucken kann. Aber Aileen ist glücklich mit ihrem Geschirr und ich bin beruhigt, sollte sie doch mal ausbüxen. :)

    AntwortenLöschen